Projekt „Schlaue Eule“


 

Gewaltprävention - Streitschlichtung im Kindergarten

Gymnasiasten und Vorschulkinder arbeiten zusammen

 

Themen:

Schule, Schulleben, Kindergarten, Kindergartenalltag

Erziehung: „Gewaltfreier Umgang mit Problemen“

 

Schlichter aus dem Gymnasium unterstützen die Gewaltprävention im Kindergarten, indem sie andere Möglichkeiten der Lösung von Streitigkeiten, Problemen und Konflikten aufzeigen. Sie führen Streitschlichtungen vor, reden mit den Kindern über ihre Probleme, die sich zum Beispiel im Alltag des Kindergartenlebens ergeben. In der Spielecke, beim Essen oder Vorbereiten auf die Mittagsruhe, bei der Auswahl des Spielzeugs im Garten oder gar bei der Bewertung der Kleidung. Dabei geht es darum, dass die Kinder es lernen, sich konkret zum Sachverhalt zu äußern und um gewaltfreie Lösungsmöglichkeiten zu finden.

 

Die Erzieherinnen und Kinder arbeiten an Problemlösungen und am Regelwerk:

  • durch Rollenspiele
  • mit Hilfe von Puppen
  • von Beispielbildern
  • Symbolsprache
  • Kinder zeichnen Bilder zu den Regeln
  • Darstellung von Gefühlen durch Basteln von Figuren mit Naturmaterialien
Die Schüler arbeiten in der Schule an:
  • Werbung neuer Schlichter z. B. durch Mitteilen der Erfahrungen in der KITA
  • Proben des Ablaufs einer Streitschlichtung
  • den Regelvorgaben aus der KITA und haben die Idee der AMPEL- Regelung bei der Problembearbeitung im Gymnasium mit entwickelt (Symbolhaftigkeit)

 

Zurück