Vertieft sprachliches Profil (CLIL Englisch)

Seit 1992 wird an unserem Gymnasium neben dem naturwissenschaftlichen Profil die vertieft sprachliche Ausbildung angeboten. Grundvoraussetzung ist Interesse am Erlernen fremder Sprachen und an der Beschäftigung mit fremden Kulturen.

Nach dem Erhalt der Bildungsempfehlung der Grundschulen für das Gymnasium wird die Eignung in einem Aufnahmeverfahren geprüft. Die Interessenten unterziehen sich einer schriftlichen Prüfung im Fach Deutsch und einem Eignungsgespräch. Dabei wird der Umgang der Kinder mit der Muttersprache eingehend betrachtet.

In den Klassen fünf und sechs erhalten die Kinder einen erweiterten Fremdsprachenunterricht, der sie auf den CLIL Sachunterricht in englischer Sprache ab Klasse sieben vorbereiten soll. Ab der Jahrgangsstufe 6 erlernen die Schülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache. Sie müssen sich zwischen Spanisch und Latein entscheiden. Das CLIL Sachfach Geographie (ab Kl.7) kann bis zum Abitur belegt werden, dann wird auch die mündliche Prüfung in Englisch erfolgen.

Ab Klasse 8 werden CLIL Module in den Fächern Geschichte und Physik (Klasse 10) erteilt.

Im selben Schuljahr setzt der Unterricht in der dritten Fremdsprache Französisch bzw. Russisch ein. Hier wird Fremdsprachenerwerb mit einem intensiven Lektürekanon gekoppelt.

Sprachreisen und Schüleraustausch mit Frankreich und Irland unterstützen die sprachliche Ausbildung.

Am Übergang von Sekundarstufe I zur gymnasialen Oberstufe haben die Schüler die Möglichkeit, Zertifikatskurse der verschiedenen Sprachen zu belegen (Cambridge Certificates, DELF, DELE).

Bei Interesse und Eignung kann auch ein Erwerb des Hebraicums in Angriff genommen werden. Diese Ausbildung mündet in eine reguläre Abiturprüfung.

In der gymnasialen Oberstufe haben die Schüler der vertieft sprachlichen Ausbildung die Chance, drei Leistungskurse zu belegen, außerdem führen sie mindestens zwei Fremdsprachen bis zum Abitur.

Des Weiteren entscheiden sich viele Schüler für eine so genannte Besondere Lernleistung, eine wissenschaftspropädeutische, studienvorbereitende Arbeit.

Ab 2008 können besonders sprachbegabte und engagierte Schüler das Exzellenzlabel CERTILINGUA als Nachweis ihrer mehrsprachigen, europäischen und internationalen Kompetenzen verliehen bekommen.

Die Ausbildung im sprachlichen Vertiefungsprofil schließt mit dem Abiturzeugnis und einem Zertifikat, welches an den Universitäten anerkannt ist, ab.

 

 

Zurück